Loading...

Pflegetipps vom Fachmann

das sollten Sie wissen

Damit Ihre Fenster genau so schön bleiben als wären Sie neu, haben wir hier ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.


Schimmel am Fenster

Schimmel am Fenster kann sehr leicht, vor allem in der kalten Jahreszeit entstehen.

Wenn die kalte Luft draußen extrem trocken ist, doch in der Wohnung durch Kochen, Duschen sowie Atemluft trotzdem viel Feuchtigkeit entsteht schlägt diese sich an den sogenannten Kältebrücken nieder. So finden Schimmelpilze dann ideale Lebensbedingungen vor.

Da Schimmel die Gesundheit gefährdet, sollten Sie ihn unbedingt entfernen und neuer Schimmelbildung vorbeugen.

Wollen Sie den Schimmel am Fenster entfernen, können Sie die betroffenen Stellen zunächst mit 70- bis 80-prozentigem Alkohol oder mit einem speziellen Schimmelentferner aus dem Fachhandel abreiben.

Stark befallene Silikondichtungen sollten Sie vollständig entfernen und neu abdichten. Vor der neuen Abdichtung sollten Sie alle Schimmelrückstände sorgfältig entfernen.

Um erneuter Schimmelbildung vorzubeugen sollten Sie regelmäßig lüften.
Besonders effektiv ist das Querlüften, das bedeutet gegenüberliegende Fenster werden gleichzeitig geöffnet am besten zwei- bis dreimal täglich für fünf bis zehn Minuten.


Wartung und Pflege von Fenstern

Glas sollte möglichst mit sauberem Wasser gereinigt werden, um einen Scheuereffekt durch Schmutzpartikel zu vermeiden. Hierfür können weiche saubere Schwämme, Leder, Lappen oder Gummiabstreifer verwendet werden.

Unterstützt werden kann die Reinigungswirkung durch neutrale Reinigungsmittel oderPflege Fensterrahmen,Renovierungsanstrich Fensterrahmen handelsübliche Haushalts-Glasreiniger.

Die Fensterdichtung sollte jährlich auf eine einwandfreie Dichtfunktion und auf einen einwandfreien Sitz geprüft werden.

Um die Langlebigkeit von Gummidichtungen sicher zu stellen, ist der Einsatz von konservierenden Pflegemitteln wie Pflegemilch zu empfehlen. Dies verhindert die Versprödungen des Materials. Ein Austausch kann nach mehreren Jahren, je nach Beanspruchung zum Erhalt der Dichtfunktion erforderlich werden.

Um den Fensterrahmen zu pflegen können Spezialreiniger und Pflegemittel verwendet werden.

Ein Renovierungsanstrich kann bei lasierenden Beschichtungen nach ca. 2-3 Jahren, bei deckenden Beschichtungen nach ca. 4-5 Jahren notwendig werden.

Zuerst sollte die vorhandene Altbeschichtung gereinigt werden. Anschließend wird mit Schleifpapier oder Schleifvlies so weit abgeschliffen, dass lose oder abgewetterte Stellen bis auf einen tragfähigen Untergrund entfernt sind. Durch mehrmaliges Überstreichen kann eine längere Haltbarkeit des Anstrichs erreicht werden.

Diese Website verwendet Cookies. Ok